PROGRAMM JAZZKELLER
Aktuelle Info Drucken E-Mail

Liebes Jazzpublikum,
hier zeigen wir Ihnen das Herbstprogramm im Esslinger Jazzkeller.
Änderungen vorbehalten.


Ihre Jazzkellergemeinschaft
Barbara Antonin, Claudia Leutner, Eckhart Fischer, Jochen Volle


zur Historie...


Weiterlesen...
 
André Weiß Trio ft. Fola Dada Drucken E-Mail

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:30 Uhr

alt

Der Pianist André Weiß hat sich zu einem festen Bestandteil der Stuttgarter Jazzszene entwickelt. Mit seinem „Oscar Peterson Tribute“ stellte er seine Musikalität bereits in Süddeutschland und der Schweiz unter Beweis, diesem großen Vorbild gilt derzeit seine ganze Aufmerksamkeit. Als Bassisten wählte er Joel Locher, der erst kürzlich im fulminanten Konzert mit dem Jermaine Landsberger Quartett zu hören war. Am Schlagzeug sitzt Obi Jenne, der unter anderem in der Band von Max Greger Jr. und dem David Gazarov Trio spielt. Als besonderen Gast lädt das Trio die Sängerin Fola Dada ein, deutschlandweit bekannt durch ihre Auftritte in der SWR- oder der NDR-Bigband. Heute singt sie für uns Jazzstandards, die Petersen mit Sängerinnen wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan oder Anita O`Day aufgenommen hat, ein wahrlich beschwingter Abschluss des Jazzjahres Im Keller!




André Weiß / Piano
Fola Dada / Gesang
Joel Locher / Bass
Obi Jenne / Schlagzeug


Eintritt: 25,– € / 22,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Or Bareket Quartet Drucken E-Mail

Freitag, 26. Januar 2018, 20:30 Uhr

Or Bareket

Zum Jahresbeginn präsentieren wir eine frische, neue Band  vom Pool Israel/New York, aus dem derzeit die heißesten Töne aufsteigen. Der in Jerusalem geborene Bassist und Bandleader Or Bareket ist in Argentinien aufgewachsen, die Ingredienzen aus dessen reicher Musiktradition fließen höbar in seine Kompositionen mit ein. Bareket mischt und verbindet all seine Einflüsse mit der amerikanischen Jazzsprache, in die er in NYC tief eintauchte. Uns erwarten sowohl eigene Kompositionen wie spannend interpretierte Standards. Mit von der Partie ist der versierte und berühmte Ziv Ravitz am Schlagzeug, der lange Zeit Duopartner von Yaron Herman war. Am Piano sitzt mit Nitai Hershkovits ein weiteres unglaubliches Talent, das einige Zeit Pianist in Avishai Cohens Trio war. Und an der Gitarre stellt sich Shachar Elnatan vor, der Jüngste der Band, der u.a. bei Peter Bernstein studiert hat. Gemeinsam gehen die vier Musiker eine ganz neue und spannende Verbindung ein!

Neues Jahr, neue Jazzerlebnisse, freuen Sie sich auf einen erfrischenden Sound!


Or Bareket / Bass
Elnatan Shachar / Gitarre
Nitai Hershkovits / Piano
Ziv Ravitz / Schlagzeug


Eintritt: 25,– € / 22,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Moutin Factory Quintet Drucken E-Mail

Freitag, 16. Februar 2018, 20:30 Uhr

Moutin Louis und Francois

In den Jazzkeller Esslingen kehren sie alle gerne zurück, die Jazzgrößen aus aller Welt.
Auch die Frères Moutin zieht es wieder zurück an den Neckar. Man braucht die beiden Brüder eigentlich kaum noch vorzustellen. Denn ihr besonderes, jahrzehntelang entwickeltes musikalisches Einverständnis als treibende Rhythmusgruppe macht den Sound ihrer Bands unverwechselbar. Gleichzeitig agieren sie immer auch am Puls der Zeit und integrieren die Einflüsse der jüngeren Generation, wie hier den des lyrisch agierenden Gitarristen Manu Codjia. Dieses Mal wieder mit dabei ist Jean-Michel Pilc am Piano, einer der berühmten Autodidakten der Jazzwelt. Schon vor Jahren war er im Lew Soloff Quartet zu hören und ein anderes Mal mit den Zwillingen und Rick Margitza. Der Altsaxofonist Christophe Monniot komplettiert das Quintett; auf seine melodisch-schwungvollen Linien dürfen wir gespannt sein! Monniot kennt seine Kollegen bestens. Wir dagegen hören ihn zum ersten Mal im Keller und dürfen uns zu Recht auf diesen Abend freuen!


Francois Moutin / Bass
Louis Moutin / Schlagzeug
Christophe Monniot / Altsaxofon
Manu Codjia / Gitarre
Jean-Michel Pilc / Piano


Eintritt: 30,– € / 27,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Karl Farrent Quartet Drucken E-Mail

Freitag, 23. März 2018, 20:30 Uhr

Karl Farrent (c) Hans Kumpf

Der britische Trompeter und Flügelhornist Karl Farrent ist Mitglied der dreifach für den Grammy nominierten SWR Big Band, mit der er zahlreiche Fernseh- und Festivalauftritte bestritten sowie Radiosendungen und Filmmusik eingespielt hat. Seine Lehr-, Theater- und Studiotätigkeiten stehen für seine musikalische Qualität. Heute Abend bringt er wunderschöne Kompositionen mit, die sich maßgeblich mit Bill Evans in Verbindung bringen lassen. Und das aus gutem Grund: Denn Bill Evans (1929 – 1980) gilt bis zum heutigen Tag als wegweisender, weil stilbildender Pianist, dessen Klavierspiel durch seine lyrische Melodieführung bestach.
Karl Farrent hat bei seinem Gastspiel im Jazzkeller Esslingen eine famose Rhythmusgruppe im Gepäck. Die südkoreanische Pianistin Gee Hye Lee, die sich selbst mit zahlreichen kreativen Projekten einen Namen gemacht hat. Am Bass steht der Landesjazzpreisträger 2017, Sebastian Schuster. Und am Schlagzeug sitzt mit Felix Schrack einer, der seine Erfahrungen mit unterschiedlichsten Combos einfließen lässt.


Alle zusammen lassen sie die wunderbare Musik von Bill Evans hoch leben und bringen sie auf unverwechselbare Weise zum Klingen!


Karl Farrent / Trompete
Gee Hye Lee / Piano
Sebastian Schuster / Bass
Felix Schrack / Schlagzeug


Eintritt: 25,– € / 22,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Tim Hagans Quartet Drucken E-Mail

Freitag, 13. April 2018, 20:30 Uhr

Tim Hagans (c) Gunnar Westergren

Mit Tim Hagans präsentieren wir einen der großen Trompeter mit langer, gewachsener Karriere, der mit ungeheuer warmem Ton brilliert und ein Meister der Ballade ist. Der blue note Artist Hagans hat die Sprachen seiner Vorbilder Miles Davis, Freddie Hubbard und Dizzy Gillespie aufgesogen und laut Joe Lovano eigenwillig erweitert. 1954 in Ohio geboren, zog Hagans im Anschluss an seine Ausbildung nach Schweden und knüpfte von dort aus zahlreiche europäische Verbindungen. Die vielfältigen Kontakte nach Skandinavien konnte er trotz seiner mittlerweile erfolgten Rückkehr in die Vereinigten Staaten, wo er mit Joe Lovano, Fred Hersch, Gary Peacock u.v.a. mehr arbeitete, beibehalten. Bei uns im Jazzkeller Esslingen ist Tim Hagans zusammen mit seinem hier zu Lande bereits allseits bekannten Pianisten Carl Winther und seinen dänischen Kollegen Andreas Lang am Bass und Anders Mogensen am Schlagzeug zu hören.


Freuen Sie sich auf ein hochdynamisches Konzert!


Tim Hagans / Trompete
Carl Winther / Piano
Andreas Lang / Bass
Anders Mogensen / Schlagzeug


Eintritt: 28,– € / 25,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Denis Gäbel Quartet feat. Danny Grissett Drucken E-Mail

Freitag, 4. Mai 2018, 20:30 Uhr

Denis Gäbel und Danny Grissett

Denis Gäbel debütierte vor mehr als zwei Jahren mit seinem Kölner Quartett. Inzwischen musikalisch gereifter und international eingebunden präsentiert er sein Quartett im Keller. Mit dabei ist Bassist Martin Gjakonovski, einer der gefragtesten europäischen Tieftöner. Mit dem Kalifornier Danny Grissett, einst in Esslingen mit Jeremy Pelt zu hören, bringt Gäbel einen der am feinsten swingenden Pianisten mit. Das rhythmische Feuer legt der serbische Drummer Vladimir Kostadinovic, ein Energiebündel, das auch als Bandleader agiert.


Man darf gespannt sein auf das von Denis Gäbel hochkarätig besetzte Quartett, das für ein Überschreiten der Mainstream-Strukturen bei gleichzeitiger Erdung im Jazz steht!


Denis Gäbel / Saxofon
Danny Grissett / Piano
Martin Gjakonovski / Bass
Vladimir Kostadinovic / Schlagzeug




Eintritt: 25,– € / 22,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)
SchülerInnen 10,– €

 
Enrico Pieranunzi Quartet Drucken E-Mail

Mittwoch, 23. Mai 2018, 20:30 Uhr

Enrico Pieranunzi und Seamus Blake

Zum Ausklang in die Sommerpause präsentieren wir ein einmaliges Allstar-Quartett um den im Jazzkeller längst bekannten italienischen Pianisten Enrico Pieranunzi. Lange als europäischer Nachfolger von Bill Evans gefeiert, hat er als Bandleader seit Jahren mehrtägige Auftritte im Village Vanguard NYC, wo mit Seamus Blake sein neues Projekt „New Spring“ entstand, das die beiden in Esslingen vorstellen. Am Schlagzeug mit dabei ist Piernanunzis ebenfalls langjähriger Partner Hans von Oosterhout. Der Bassist Luca Bulgarelli war seinerzeit schon zusammen mit Rosario Giuliani bei uns zu hören.


Ein Pflichttermin für alle Fans des Jazzkellers!


Enrico Pieranunzi / Piano
Seamus Blake / Tenorsaxofon
Luca Bulgarelli / Bass
Hans von Oosterhout / Schlagzeug


Eintritt: 30,– € / 27,– € ermäßigt (+1,– € VVK-Gebühr)